Second part October 2019: Space Needle and Halloween/ Au Pair #8

(Deutsch unten)

Hey people,

after one year and eight months, I finally visited the space needle. Somehow there wasn’t a right moment for that and I wanted to do it in the summer. In summer 2018 I didn’t do it because I didn’t think about it and my friends were already on it or they were planing to do it with their families. So it didn’t happen. Then I extended my au pair time and decided to do it in summer 2019, maybe even with my sister. Time passed and my sister visited me. However, we had not the time to go to the space needle and the weather wasn’t so great. I knew autumn was my last chance to catch some sunny days. Fortunately, a friend was planing to come to Seattle for her travel month. I didn’t wanted to miss this opportunity. So I ask her. The day came, October 24! The weather was good and I was really excited. After paying 38$, we went in. An employee led us to an elevator and told us some facts about the Space Needle while we went up. The elevator had a large window, so we could look out. At the top was a round outside area with a magnificent view of the city. We didn’t hesitate to take pictures right away. We are only here once. On floor below us was also a viewing area but it was under a roof. The great thing about it was, that the floor was made out of glass and it rotated. So you could look down to the street. It was a bit scary but at the same time it was fascinating.

On the weekend after that (October 26), I visited the capital city of Washington, called Olympia, with two other au pairs. We were totally lucky with the weather! It was a really nice autumn day but cold. First of all, we went to the capital building. We just arrived and a free tour of the building started, we joined. We learned many things about the history of the place. Then we went to the Farmers Market and ate there. I had a vegetarian burrito (the name was different) and it was tasty. Unfortunately, there was not much to see, so we drove to the water and enjoyed the view.

I suggested that we could go to a Halloween party in Seattle that evening (Trinity club) and we thought about a costume, because nobody had one really. Eventually, we decided to go to Target and buy wigs in different colors. I have to tell you, don’t go shopping at the weekend before Halloween because everyone is going to a party. So almost everything was sold out. We drove like crazy from shore to shore and finally we got two wigs that didn’t match our expectations. But yeah we had some. I drove home and got ready for the party. Shortly after 10 pm, the girls came with another friend. Everyone wore a dress and a sunglasses. It was a group costume! 😀 I wore a short black wig, the others wore a short blue, a long pink and a short purple wig. After we arrived, we stood for a while in the cold and then we were allowed to come in. Party was announced! Luckily, it wasn’t so crowed, so we danced. The evening ended too fast. Two days later, I felt sick. I coughed, had a sore throat and my body felt weak.

 

fullsizeoutput_209d

No Halloween for me! I was sad and a little bit angry that I could’t visit the halloween streets with my host family. My host kids and I choose this year really scary outfits and I was excited to wear it. Furthermore, we wanted to see two Halloween streets. One for younger kids and one for teenagers. Unfortunately, it was my last Halloween in the States  :(. I lay down and watched “Friends”.

Best,

Saskia ❤


Hey Leute,

nach einem Jahr und 8 Monaten habe ich es endlich geschafft auf das Space Needle zu gehen. Irgendwie war nie der richtige Moment dazu da und ich wollte gerne im Sommer hinauf gehen. Im Sommer 2018 habe ich es nicht gemacht weil ich nicht daran gedacht habe und meine Freunde schon drauf waren oder es mit ihrer Familie planten. Also wurde nichts daraus. Dann verlängerte ich und ich nahm mir vor im Sommer 2019 es endlich zu machen, vielleicht sogar mit meiner Schwester. Die Zeit verstrich und meine Schwester kam mich besuchen. Jedoch hatten wir keine Zeit dazu und der Sommer ging vorüber. Ich wusste, dass der Herbst meine letzte Chance war noch einen schönen sonnigen Tag abzubekommen und eine Freundin plante in ihrem Reisemonat nach Seattle zu kommen. Diese Möglichkeit wollte ich mir nicht nehmen lassen und ich fragte sie, ob sie Lust hätte mit mir auf das Space Needle zu gehen. Am 24. Oktober war es endlich soweit, das Wetter war gut und ich freute mich schon riesig darauf. Nachdem wir 38 Dollar Eintritt gezahlt hatten, gingen wir hinein. Ein Mitarbeiter winkte uns in einem Fahrstuhl und erzählte uns ein paar Fakten währenddessen wir hochfuhren. Der Fahrstuhl hatte ein großes Fenster, sodass wir hinausschauen konnten. Oben angekommen war eine runde Außenfläche, von der man eine grandiose Aussicht auf die Stadt bekam. Wir ließen es uns nicht nehmen sofort Fotos zu machen. Wir sind schließlich nur einmal hier. Eine Etage tiefer war ebenfalls eine Aussichtsfläche aber diese war unter einem Dach. Das coole daran war, dass sie sich langsam drehte und der Boden eine Glasplatte war. Du konntest einfach hinunter auf die Straßen schauen. Etwas beängstigend war es schon aber ich fand es vielmehr faszinierend.

Am Wochenende darauf (26. Oktober) besuchte ich mit zwei anderen Au Pairs die Hauptstadt von Washington, names Olympia. Wir hatten totales Glück mit dem Wetter! Es war ein richtiger schöner Herbsttag, jedoch kalt. Zuallererst fuhren wir zum capital Gebäude. Dort angekommen fing gerade eine kostenlose Tour durch das Gebäude an, bei dem wir uns anschlossen. Dabei erfuhren wir viele Dinge über die Geschichte des Ortes. Danach sahen wir uns noch den Farmers Market an und aßen dort. Ich hatte eine Art vegetarischen  Burrito (die Bezeichnung war jedoch anders). Da es leider nicht so viel zu sehen gab, fuhren wir noch kurz an Wasser und genossen die Aussicht.

Ein paar Tage vorher hatte ich vorgeschlagen, dass wir am selben Abend in Seattle auf eine Halloween Party gehen können (Trinity Club) und dann überlegten wir uns, als was wir gehen können. Letztendlich entschieden wir uns dafür zu Target zu fahren und uns Perücken zu kaufen aber in verschiedenen Farben. Ich muss euch sagen, geht nicht am selben Tag für eine Halloween Party einkaufen. Da jeder das Wochenende vor Halloween unterwegs ist und fast alles ausverkauft war. Wir sind wie verrückt von Laden zu Laden gefahren und am Ende konnten wir zwei Perücken abstauben, die aber nicht ganz unseren Vorstellungen entsprachen. Ich fuhr wieder nach Hause und machte mich fertig für die Party. Kurz vor 10 Uhr kamen auch die anderen mit einer weiteren Freundin. Alle hatten ein Kleid an und ihre Sonnenbrille auf. Es war sozusagen ein Gruppenkostüm ;D. Ich hatte eine kurze schwarze Perücke auf, die anderen trugen eine kurze blaue, eine lange Pinke und eine kurze Lila. Unser bunter Haufen viel den Leuten auf. Nachdem wir an kamen, standen wir eine weile in der Kälte und dann dürften wir rein. Party war angesagt! Zum Glück war es noch nicht so voll, sodass wir ausgelassen tanzen konnten. Viel zu schnell endete der Abend und am nächsten Tag ging ich zum Au Pair Meeting. Wir hatten eine kleine Halloween Party und viele Gastfamilien waren auch Vorort. Ich unterhielt mich etwas mit anderen Au Pair und verabschiedete mich. Die nächsten Tage lag ich flach. Mich hatte es voll erwischt. Ich huste, hatte schnupfen, mir war kalt und heiß und hatte Gliederschmerzen.

Das wars wohl mit Halloween. Ich war echt traurig darüber und etwas wütend, dass ich nicht mit meiner Gastfamilie die Halloween Straßen besuchen konnte. Meine Gastkinder und ich haben uns sogar coole Halloween Kostüme ausgesucht und ich hatte mich gefreut meines zu tragen. Weiterhin wollte wir diesem Jahr zwei Straßen besuchen. Einmal eine für jüngere Kinder und dann eine für Teenager. Wahrscheinlich hat der Gruselfaktor eine Rolle gespielt. Leider war es auch mein letztens Halloween in den Staaten. Ich habe den Abend mit “Friends” schauen und schlafen verbraucht.

Liebe Grüße,

Saskia 

One thought on “Second part October 2019: Space Needle and Halloween/ Au Pair #8

  1. Pingback: 8 places you should not miss in Seattle – Saskia's Travel Blog

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s