Moving to Berlin/ new chapter in my life


(deutsch unten)

As a teenager I dreamed about moving to Berlin, one day. I always told my family and friends about it and I didn’t know if they took it serious. Even I couldn’t tell you wether I believed what I said or if it was a fairy tail. I though, that Berlin is the perfect place to be yourself and that you are able to achieve everything that you could imagine. Unfortunately, in reality it isn’t that easy.  However, I’m convinced that Berlin will open many new doors for me, both bad and good. But how did I end up to move to Berlin?

Half a year before my time as an au pair ended, I started to apply for an apprenticeship as an event manager. I received many rejections and I got some interviews. Then COVID-19 hit us and I got more rejections and even from companies that already invited me for an interview. Of course, I understood the decision of the companies. But the situation for me was also difficult. After further disappointments, I decided to take my chance in Berlin. The next weeks, I was busy to search for a room in a shares apartment. I texted many people on a shared apartment website and arranged Skype interviews with them. Because I couldn’t drive every time to Berlin for a room tour. Somehow I found a room, don’t ask me how ;D. The step in the Germanys capitol city was made. I have to say that it was a really big step for me. You are on your own, you have to get to know new people and find your way in the big city. I know, I chose that way, but it’s still different to finally do it. On one hand, I’m super excited and can’t wait to settle down there and pursue my dreams. On the other site, I’m afraid that I’ll not fit in, feel alone and that everything goes wrong…

It will certainly not be easy. However, I’m confident that the experience will bring me further in my life. I should believe in myself.

Hello Berlin! I’m ready for the new adventure!

Best,

Saskia ❤



Als Teenager habe ich davon geträumt, irgendwann mal nach Berlin zu ziehen. Diesen Traum habe ich auch immer wieder meiner Familie und Freunden erzählt. Ich weiß nicht, ob sie diesen ernstgenommen habe. Ich kann dir ebenfalls nicht sagen, ob ich selber daran geglaubt habe oder es nur eine Spinnerei von mir war. Als Teenager hatte ich immer geglaubt, dass Berlin der perfekte Ort sei, um man selber zu sein und alles erreichen zu können, was man sich vorstellt. In Realität sieht das leider etwas anders aus. Jedoch bin ich davon überzeugt, dass mir Berlin viele neue Türen öffnet, schlechte sowie gute. Doch wie kam es dazu, dass ich den Schritt nach Berlin gewagt habe? 

Schon ein halbes Jahr bevor meine Zeit als Au Pair geendet hatte, habe ich fleißig damit angefangen mich für eine Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau zu bewerben. Ich erhielt viele Absagen und einige Zusagen zum Bewerbungsgespräch. Dann kam leider COVID-19 und ich erhielt weitere Absagen, auch von Unternehmen, die mich bereits zum Vorstellungsgespräch eingeladen hatte. Natürlich kann ich die Seite des Ausbildungsbetriebs verstehen. Jedoch war die Lage für mich schwierig. Nach weiteren Enttäuschung entschied ich mich für eine Möglichkeit in Berlin. Nun fing der Stress an mit der Suche nach einem WG-Zimmer. Ich schrieb viele auf WG-gesucht an und vereinbarte ein Skypevorstellungsgespräch, da ich leider nicht die ganzen Zeit runter nach Berlin fahren konnte, um mir WG-Zimmer anzuschauen. Irgendwie, fragt mich nicht wie 😀 würde ich fündig. Somit war der Umzug in die Hauptstadt besiegelt. Ich muss sagen, dass es für mich ein großer Schritt ist. Man ist auf sich alleine gestellt, muss neue Menschen kennenlernen und sich in der neuen großen Stadt zurecht finden. Ich weiß, ich habe es mir so ausgesucht aber trotzdem ist es nochmal anders, es wirklich durchzuziehen. Auf der einen Seite bin ich super aufgeregt und kann es kaum erwarten mich hier einzuleben und meine Träume nachzugehen. Auf der anderen Seite, habe ich Angst nicht hineinzupassen, mich einsam zu fühlen und das alles schief läuft… 

Es wird sicherlich nicht einfach werde. Jedoch bin ich zuversichtlich, dass die Erfahrung mich im Leben weiterbringen wird und das ich an mich glauben soll. 

Hallo Berlin! Ich bin bereit für das neue Abendteuer! 

Alles Liebe,

Saskia ❤

7 thoughts on “Moving to Berlin/ new chapter in my life

  1. Pingback: Bucket list for my life – Saskia's Travel Blog

  2. Pingback: My 2020 review (Travel, back in Germany…) – Saskia's Travel Blog

  3. Omg, I am so proud of you!!! I also moved to Berlin and I am living here already 3,5 years! Yes, it’s not easy. Yes, it’s challenging, but this is one of the best decisions that I have made in my life! Just keep your head up and go get your dreams! Everything will be fine!
    Remember, in Berlin you are not alone! ♥

    Liked by 1 person

Leave a Reply to Sandra Ans Cancel reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s