Feelings after half a year back at home/ #Au Pair

(Deutsch unten)

I can’t believe it! About seven months, I’m living in Germany again. Half a year… Where did the time go? It feelings like ages when I was an Au Pair. Were the two years in the US only a dream? 

There are days that I really miss the the adventure of being an au pair. On others days I’m not thinking about it anymore.  I’m happy that my host family send me so much pictures and we text a little bit. However I started my own life. Hopefully I get the chance to travel more in the future. I really miss it. I moved to a new city and it’s harder to meet new people. Obviously I don’t have a monthly meeting with people in my own age or I don’t have a big community with others who have the same interests. But that’s okay, it’s a new challenge. The memories abroad will always be in my mind, on my blog and in the pictures.

Which things that I learned have I already applied in my life? I would say that I’m more ambitious. I have goals in my life and things that I like to do. For example about my career and I wrote a bucket list. I don’t want to waste my time and regret it later that I didn’t do everything that I want to try or to be. In the US I met many inspiring people. This is what I like so much about it. Get to know other cultures and humans and see things through their eyes. Get other perspectives. I would say I’m more confident that I was before. I trust myself to speak with people in English as well in German. I was shy so that is a big step for me. Plus I love hearing others speaking English and I definitely think more in English. In addition to that I watch movies and tv show only in their original language. Much has change. I’m still in touch with many people that I met during my time there. I would say I’m even more open minded as I was before. You can definitely use a lot experiences in your life that you learned during your au pair year.

Best,

Saskia ❤



Ich kann es nicht glauben. Sieben Monate lebe ich schon wieder in Deutschland. Ein halbes Jahr… Wo ist die Zeit geblieben? Es fühlt sich wie eine Ewigkeit an, dass ich Au Pair war. Es fühlt sich so an, als wären die zwei Jahre in der USA nur ein Traum gewesen.

Es gibt Tage an denen ich die Abenteuer als Au Pair total vermisse. An anderen Tagen denke ich nicht mehr daran weil der Alltag mich ausspannend oder ich eine gute Zeit mit Freunden habe. Jedoch bin ich sehr froh darüber, dass meine Gastfamilie mir regelmäßig neue Bilder sendet und wir sogar etwas texten. Aber nun stehe ich auf eigenen Beinen und darf nicht zu sehr an die Vergangenheit festhalten. Ich hoffe so sehr, dass ich bald wieder reisen kann. Ich vermisse es sehr. Als ich umgezogen bin, war es definitiv schwieriger andere kennenzulernen weil ich natürlich kein Au Pair bin. Daher habe ich auch keine monatlichen Meetings mit Menschen in meinem Alter und mit den gleichen Interessen. Es ist in Ordnung. Ich sehe es eher als Herausforderung an der ich die nächste Zeit wachse. Die Erinnerungen an die Auslandzeit werden immer in meinen Gedanken, in meinem Blog und in Bildern gespeichert sein. 

Welche Dinge konnte ich bereit umsetzen, die ich dort gelernt habe? Ich würde sagen, dass ich ehrgeiziger geworden bin. Nun habe ich Ziele in meinem Leben, die ich verfolgen möchte. Ich habe sogar eine Bucket Liste geschrieben, um möglichst viel in meinem Leben ausprobiert zu haben. Die soll dazu dienen, nicht das Gefühl zu haben, dass ich meine Zeit verschwendet habe oder es zu bereuen Dinge nicht gemacht zu haben. In der USA haben ich viele Menschen kennengelernt, die mich inspirierend haben. Deswegen finde ich es auch so gut ins Ausland zu gehen, um neue Kulturen und Menschen kennenzulernen und auch mal die Dinge durch ihre Augen zu sehen. Praktisch eine neue Perspektive zu erhalten. Ich würde auch sagen, dass ich selbstbewusster geworden bin. Nun gehe ich mehr auf Leute zu und kann mit ihnen auf English und natürlich auf Deutsch reden. Vorher war ich sehr zurückhaltend. Außerdem liebe ich es wenn ich muttersprachliche Menschen English sprechen höre und ich denke auch viel auf English. Weiterhin schaue ich Filme und Serien nur noch in ihren Originalsprachen. Es klingt um einiges besser, auch wenn die Deutsche Synchronisation nicht schlecht ist. Vieles hat sich geändert. Ich habe immer noch zu vielen Kontakt, die ich dort getroffen habe und ich bin noch offner für neues geworden. Du kannst auf jeden Fall viele Dinge in deinem Leben anwenden, die du als Au Pair gelernt hat. 

Liebe Grüße,

Saskia ❤

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s